Tiere in unserem Tierheim


Nelly- Sucht Paten!
Rasse: Schäferhund
Alter: geb.2009

Hallo, ich bin Nelly- Sucht Paten!!

Auch für unsere Nelly suchen wir nun Paten, da bei ihrer Vorgeschichte eine Vermittlung sehr schwierig ist. Inzwischen lebt Nelly bereits seit fast 6 Jahren im Tierheim. Sie braucht Menschen, die sich nicht scheuen, einige Wochen mit ihr zu arbeiten, damit sie genügend Vertrauen entwickeln kann.

Seit Juli 2010 sitze ich nun hier im Tierheim, ein trauriges Jubiläum. Niemand zeigt auch nur einen Hauch Interesse an mir :( Hallo, ich bin Nelly , eine bildhübsche Schäferhunddame und mein Leben wurde von Leuten verpfuscht, die weder Hundesachverstand, noch Menschenverstand hatten! Ich wurde „abgerichtet“, d.h. meine Leute haben mir, als ich erst wenige Monate alt war, beigebracht, dass ich auf alle Zweibeiner losgehe und sie beiße. Ihr habt richtig gelesen, klingt unglaublich, aber leider ist es wahr. Meine sog. Hundehalter haben dann die Auflage bekommen mir Maulkorb und Leine anzulegen, nur so durfte ich noch auf die Straße... War ja klar, dass dies nicht lange gut ging und eines Tages haben sie mich nicht mehr haben wollen.

Die erste Zeit im Tierheim war sehr schlimm für mich... Es brauchte viel Geduld und Einfühlungsvermögen, um mich zu überzeugen, dass nicht alle Menschen schlecht sind, sondern dass es so etwas wie Vertrauen gibt und ich endlich begriffen habe, dass ich mit meinem angelernten Verhalten total falsch liege. Mit der Zeit wurde es immer besser, mir wurde gezeigt, wie sich ein Hund gegenüber dem Menschen verhalten sollte. Und da ich ja ein superschlaues Mädel bin, habe ich bald begriffen, was Sache ist. Alle diejenigen die ich nun sehr gut kenne, habe ich in mein Herz geschlossen, ich spiele mit ihnen, ich darf mit ihnen kuscheln. Ein total neues Gefühl für mich... Das Grundwissen des Hunde-ABC habe ich mir auch angeeignet und wie jeder andere Hund gehe ich Gassi:) Klar, anfangs gab es ein paar Probleme, ich habe alles niedergebellt was mir entgegen gekommen ist, ich war der Schreck aller Jogger, Radlfahrer etc. Autos zu jagen, man war des toll ;) Inzwischen bin ich bei solchen Begegnungen viel selbstsicherer und gehe ruhig meinen Weg weiter. Bei Begegnungen mit Fremden allerdings, kommt meine Unsicherheit wieder zu Tage, denn ich bin halt immer noch sehr misstrauisch. Es ist zwischenzeitlich in Ordnung für mich, wenn ich unter Menschen bin, aber sobald  jemand auf mich zusteuert, verfalle ich in meine alte Verhaltensweise. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass es den Menschen für mich gibt, der mir einen Neuanfang ermöglicht, ein Mensch der viel über die Hundesprache weiß, einer der viel Geduld und Liebe aufbringen kann und den es nicht stört, wenn ich erst nach einer längeren Kennenlernphase  Vertrauen fasse. Dass ich es wert bin eine solche Chance zu bekommen, hat mir auch die Hundeexpertin Frau Thurau bestätigt. Sie sagt, dass ich sehr sensibel bin und wenn ich in die richtigen Hände komme, kann ich meine schreckliche Vergangenheit hinter mir lassen und geradewegs  in eine positive Zukunft sehen. Eure Nelly