Aktuelle Informationen

Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24
2010-07-05 - liebe Grüße von Laurena

 Hallo Frau Böhm!

Die kleine Laurena hat sich superschnell bei mir eingelebt. Schon nach dem Raushuschen aus dem Transportkorb hat sie sich so verhalten, als wäre sie schon immer da gewesen.
Die Kleine macht mir viel Freude und auch mein Kater Nico hat sie nach anfänglichem Misstrauen und intensiven Fauchen ins Herz geschlossen.
Viele liebe Grüße an Sie und die Familie Fritsch!
Melanie Weigl

 

 


 

2010-06-20 - Bounce führt das Kommando

Hallo Frau Böhm,

ich bin jetzt genau 3 Monate bei meiner neuen Familie und habe mich super eingelebt.

Mein Personal hat ziemlich schnell begriffen, worauf es mir ankommt. Jeder der Familienmitglieder hat seine Aufgabe übernommen:

 
  • Dosenöffner
  • Portier
  • Personaltrainer
  • Reinigungsdienst

Für Animationen jeglicher Art sind alle zuständig. Wenn die Damen des Hauses nach Hause kommen, werden selbstverständlich erst einmal die Taschen kontrolliert (könnte ja etwas interessantes für mich dabei sein?) :-)

Regelmäßig informiere ich mich, ob meine Freunde aus dem Tierheim auch ein neues Zuhause finden -dabei kann es schon mal passieren, dass ich müde werde.

Ich bin täglich von früh bis spät mit meinen Freunden (Lilly, Lucky, Felix, Blacky) in der gesamten Nachbarschaft unterwegs. Aber die Nacht verbringe ich am liebsten bei meiner Familie -natürlich im Bett-.

Anbei schicke ich Euch ein paar Fotos, es geht mir richtig gut.

Liebe Grüße an das Tierheim-Team

 

Bounce mit Familie

2010-06-20 - Neues von Don

Sehr geehrte Frau Böhm

wir haben uns ja am Samstag den Don geholt. Er hat sich gut eingelebt, doch er tut sich etwas
schwer.Alles ist so neu, er hält die Hühner im Schach,sobald sie in ihrer Ausgehklappe erscheinen.
Zwei hält er immer im Stall. Ich glaube die Leute die den Don hatten, wussten nicht viel mit ihm anzufangen.
Doch er ist lieb und die Kinder mögen ihn auch wenn er aussieht wie ein Wildschwein,wenn er von seinem
Spaziergang kommt.Er badet nämlich gern und läuft wie ein verrückter im Bach hin und her.Danach wälzt er
sich genüsslich im hohen Gras.
Er lief heute frei,allerdings wohnt hier eh niemand ausser ein paar Leute, die wir alle paar Wochen sehen.
Und wir hatten unseren Balu dabei,daran hat er sich eh orientiert.
Er hat seinen Platz im Hof und er ist sehr wachsam. Wenn sie uns dann einfach den Vertrag zuschicken,
dann machen wir alles fix. Wir sagen nochmals Danke für eure Mühe und wir schicken euch mal ein
paar Bilder von ihm,wenn er es selbst begriffen hat das, das nun hier sein Zuhause ist.


Bis bald
Familie Haake

2010-06-20 - Jessy ist jetzt Therapiehund

Hallo!

Hier ein paar Fotos von Jessy! Die meisten sind bei meinen Eltern in Thüringen entstanden.

Jessy hat sich super bei mir eingelebt und auch auf Arbeit klappt alles super. Vielleicht haben sie ja den Zeitungsartikel aus dem Neuen Tag zufällig gelesen...

Viele liebe Grüße

Kristina und Jessy

 

Nach dem Arbeiten muss man natürlich ausgiebig rasten und es sich gut gehen lassen...

2010-05-25 - Benjamin und Nepomuk

Hallo Frau Böhm, Hallo Frau Fritsch,

Benjamin und Nepomuk grüßen aus dem Vier-Buben-Haus.

Leider kann ich Ihnen nicht sagen, wer nun wer ist, es hat dann doch zwei... drei Tage gedauert, bis die Unterschiede erkennbar waren.

Aber Eric und Enrico heißen nun Benjamin und Nepomuk.

Hier wohnen ja nun seit Silvester Felix und Anton, die beiden roten Jungs, die ich auch von Frau Fritsch holen durfte. Die beiden wachsen und gedeihen und fressen mir die Haare vom Kopf. Einfach ein Traumpaar. Mittlerweile bekomme ich auch regelmäßig Frühstück ins Bett... meist Mäuse, noch warm... lecker. Ich bin stolz auf die Jungs.n ;o)

Und bis zum 19.April auch Fussel, unser 17-jährige Onkel. Nach langer Krankheit, vielen Medikamenten und am Ende drei Monate Intensivbetreuung zuhause, mussten wir ihn mit vielen, sehr vielen Tränen gehen lassen... Auch wenn man es weiß, wird das Loslassen nicht einfacher.
Wir hatten ein herrliches Leben miteinander. Danke Fussel, mein Kämpfer!

Da ich schon immer vier Kater wollte, fragte ich wieder im Tierheim nach und erfuhr, das Frau Fritsch Kitten hatte.

Mit meiner Tochter am 29. April hingefahren... vier Katzenbabys, darunter ein komplett schwarzes Brüderpärchen. Wieder Liebe auf den ersten Blick. Und die Mama selber noch ein Kind, furchtbar dürr und ausgelaugt...

Himmel, ihr Menschen, lasst eure Katzen/Kater kastrieren!!!

Das nächste Traumpaar und die Erkenntnis nach der ersten Nacht... es sind wieder Kleinkinder im Haus. Also auch am Wochenende aufstehen um sechs, einen Wecker brauch ich nicht. Aber zu sehen, wie gut es den beiden geht, wie sie wachsen und zunehmen und jeden Tag dazulernen, ist mehr als genug Belohnung für mich.

Nach ein paar Tagen konnten wir sie auch gut unterscheiden. Benjamin hat grünere Augen, Nepomuk gelbere. Nepo hat Puschelohren und Beni einen Knick im Schwanz. Beni quietscht gerne mal und Nepo hat schneller gelernt, wie man die großen Roten überzeugt, das man JETZT geputzt werden MUSS.

Alles in allem, die Tierärztinnen sind vollauf zufrieden, die erste Impfung ist geschafft und wir warten auf die zweite. Irgendwann noch das "Entbömmeln" und dann nichts wie raus. Vielleicht unter Aufsicht auch schon ein bißchen früher.

Es ist wieder ein Roman geworden, aber ich möchte Ihnen doch wenigstens ein wenig von den Vieren erzählen. Wie auch bei Felix und Anton, einen herzlichen Dank an Frau Böhm und Frau Fritsch für diese tollen Fellpopos.
Auch wenn Arme und Beine noch ausschauen, als hätte ich ein Tigerrudel zuhause, wir sind nun komplett und es ist herrlich.

Und auch hier hoffe ich, das die beiden für mindestens 15 bis 20+ Jahre mit ihrem Personal zufrieden sind.


Mit herzlichen Grüßen

Silke Meyer


PS. Das erste Bild ist vor ein paar Tagen aufgenommen, die Roten haben die Schwarzen voll adoptiert.
Das zweite Bild entstand wenige Stunden nach dem Einzug... ein neues Revier zu erobern ist anstrengend ;o))

 

Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24