Tier-Info's

Verhalten in der Öffentlichkeit

In der Öffentlichkeit wird von Hundebesitzern erwartet, dass sie Rücksicht auf die Interessen "Hundeloser" aber auch "hundehaltender" Mitmenschen nehmen.
So sollte jeder Hundehalter (auch der, der den Vierbeiner in der Öffentlichkeit führt) darauf achten, dass die Hinterlassenschaften (Kot) seines/ihres Hundes ordentlich entfernt werden.
Es sollte darauf geachtet werden, dass es Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben (viele haben als Kinder schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht) - betroffen sind nebst den Fußgängern besonders Kinder, Jogger, Nordic-Walker und Radfahrer.
Auch wenn Ihr Vierbeiner in keiner Weise aggressiv ist, kann er andere ängstigen, belästigen oder auch gefährden.
Halten Sie Ihren Hund deswegen immer unter Kontrolle, damit er nicht Fahrradfahrer - Jogger - Walker, oder Fußgänger zu Fall bringt.
Eine positive Hundeerziehung kann dafür sorgen, dass Ihr Hund gut und gerne gehorcht und für Andere keine Gefahr darstellt.
Sie tragen so, und mit dem Entfernen von Hundekot, dazu bei, dass die Gesellschaft wieder "hundefreundlicher" wird.