Tier-Info's

Die richtige Erziehung für Ihren Vierbeiner

Die Erziehung von Hunden sollte auf dem Grundsatz der "positiven Verstärkung" beruhen.
Schon bei Welpen sollten Futterbelohnungen bei Gewöhnungsübungen eingesetzt werden, damit schon der Welpe mit allen Dingen und Situationen positive Erfahrungen macht.
Behutsames Vorgehen und keine Überforderung des Hundes ist ebenso oberstes Gebot (der Hund weiß im Gegensatz zu Ihnen nicht so richtig, was sie von ihm/ihr wollen).
Bei Anzeichen von Überforderung, Müdigkeit, mangelnde Aufnahmefähigkeit des Hundes, Pausen einlegen und die nächsten Übungen nicht mehr so anstrengend gestalten.
Eine richtige Sozialisierung, schon beim Welpen, ist sehr wichtig. Für uns alltägliche Begegnungen und Situationen müssen Welpen, oder auch Hunde, die von all dem Ferngehalten wurden, erst langsam lernen.

Z.B. Hunde aus Tierheimen können manchmal richtige Überraschungspakete sein, da ihre Herkunft und Vorgeschichte in den wenigsten Fällen wirklich bekannt ist.
Man muss dem Vierbeiner, und auch sich selber, erst genügend Zeit zum gegenseitigen Kennen lernen gewähren. Oft haben Hunde kein richtiges Sozialverhalten lernen dürfen, oder wurden "mit schlechten Methoden" erzogen. Hier heißt es viel Geduld haben und mit dem Hund - so wie mit einem Welpen - die ersten Schritte Richtung "adäquaten Sozialverhalten" zu gehen.